Werkzeug-2324
TECHNIK-NEUHEITEN

Technische Unterstützung in der Werkstatt

Drei Tipps für Ordnung in der Werkstatt

Herrscht Chaos in der eignen Werkstatt und die Gerätschaft ist an sämtlichen Orten verteilt, macht es überhaupt keinen Spaß zu arbeiten. Eine geordnete Werkstatt sieht nicht bloß schöner aus, es arbeitet sich auch deutlich störungsfreier darin, und vor allem ist es sicherer.

Auf der Erde liegende Kabeltrommeln, Holzspäne oder Sägeblätter, die emporragen, sind beängstigende Unglückshorte. Beim „Ordnung schaffen“ sollte bevorzugt planmäßig und mit System vorgegangen werden. Denn an diesem Ort und da mal ein wenig weggeräumt oder kurz irgendwas in diese Ecke gelegt, ist keine auf Dauer angelegte Lösung. Damit Sie von jetzt an wieder einen Überblick bekommen, habe ich 3 Tipps zusammengestellt:

Tipp 1 : Ein Team finden

Wirklich jede unter die Arme greifende Hand ist Gold wert. Wenn Sie sich also durchringen können, Familienmitglieder und Kollegen in Ihr ehrwürdiges Territorium eintreten zu lassen, dann bitten Sie jene um Unterstützung. Weil: „Zusammenarbeit ist der Schlüssel zum Erfolg!“

Tipp 2 – Die AufgabenverteilungWeisen Sie Aufgabenen zu

Schlüsselsatz-63443

Es handelt sich um Ihre Hobbywerkstatt, ergo sind Sie der Chef! Weisen Sie jedem Helfer einen eindeutigen Abschnitt der Werkstatt zu. Das verbessert den Überblick und optimiert den Anreiz, das eigene Gebiet flott aufzuräumen. Sollten Sie sich doch entscheiden, die Werkstatt allein aufzuräumen, dann bleiben Sie der Aufteilung in kleine Teilbereiche unbedingt treu. So wird Ihre Werkstatt nicht zum unüberwindbaren Hindernis.

 

Tipp 3 – Die zukünftige Problemlösung ist ein ein System

 

Häufig ist eine ungepflegte Werkstatt das Endergebnis von Sachen, welche nach der Nutzung nicht geordnet wurden. Solche Gegenstände, wie Zangen, Schleifbohrer, Hammer, Schrauben, Dübel oder auch die Bohrmaschine sollten darum als erstes wieder an seinen Platz gelegt werden. Wenn Sie sich dafür bis jetzt kein gescheites Ordnungssystem gekauft haben, wird es allerhöchste Zeit! Sie haben die Wahl eine Wand für Werkzeuge selbst zu bauen, oder aber Sie benutzen professionelle Lagersysteme. Dabei gehen Sie , dass auserwählte Regale und Kisten auch wirklich in die Hobbywerkstatt unsicherd insbesondere zusammenpassen.

Zur Deponierung hochklassiger elektrischer Geräte eher geschlossene Spindsysteme gebrauchen, das verhindert das Stauben!